Startseite   |   Login   |   Datenschutz   |   Impressum   |   Intra.NET
Kontakt

Amt Falkenberg-Höhe

Karl-Marx-Str. 2

16259 Falkenberg
Tel. : 03 34 58 / 64 60
Fax:  03 34 58 / 64 624

 
 
Luftbild Dannenberg/MarkBannerbildLuftbild BeiersdorfBannerbild
Veranstaltungen
033458 / 646 0
Link verschicken   Drucken
 

PETITION: Wiederbelebung der Bahnstrecke Werneuchen - Wriezen

Amt Falkenberg-Höhe

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden des Amtes Falkenberg-Höhe,

sehr geehrte Besucher/innen unserer Internetseite,

sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Märkisch-Oderland, des Landkreises Barnim und der Hauptstadt Berlin,

 

heute wenden wir uns an Sie und benötigen Ihre Unterstützung. 

 

Wer täglich, öfters oder zur Erholung in unsere Region oder nach Polen aus Richtung Berlin-Ahrensfelde in Richtung Berlin unterwegs ist, muss viel Zeit und Geduld auf der B 158 haben. 

Der über Jahre zunehmende Autoverkehr lähmt die Region.

Dabei liegt die Lösung so nah. Bis 1998 gab es die Bahnstrecke von Berlin-Lichtenberg nach Wriezen. Danach wurde der Bahnverkehr von Berlin-Lichtenberg bis Werneuchen weitergeführt und die Region ab Werneuchen Richtung Tiefensee "stillgelegt". 

 

Die Reaktivierung der Bahnstrecke ist wichtig:

  • für die Berufspendler,

  • für die Entwicklung der Region,

  • für die Entlastung der Städte und Gemeinden entlang der B 158 insbesondere Werneuchen und Ahrensfelde,

  • für die Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 - hier: Punkt 3.4.4.1. "Stärkung des Schienenpersonenverkehrs" - Seite 66

 

Viele Städte, Ämter und Gemeinden unterstützen bereits die Reaktivierung der Bahn.

Zwei junge Frauen aus unserem Amtsbereich haben nun diese Petition auf den Weg gebracht. 

Ihre Stimme ist wichtig! Unterstützen Sie uns und alle Akteure mit Ihrer Unterschrift. Machen wir uns gemeinsam stark. 

Wenn Sie selbst in Ihrem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis, Ihrem Wohnort oder im Verein aktiv werden wollen, laden Sie sich bitte den wichtigen Hinweis zur Petition und die Unterschriftenliste herunter. (Diese finden Sie auf dieser Seite ganz unten.)

Bitte beachten Sie die Hinweise, so dass auch nachher jede Stimme zählt.

 

Petition:

>> Wir fordern die Landesregierung mit unseren Unterschriften dazu auf, unverzüglich eine Machbarkeitsstudie über die Reaktivierungsmöglichkeiten der Bahnstrecke in Auftrag zu geben <<

 

"100 Jahre lang konnte man mit dem Zug von Berlin bis nach Wriezen fahren, seit 1998 ist das nicht mehr möglich, obwohl die Vorteile auf der Hand liegen. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt um zu handeln, denn zusätzlich zu den langjährigen lokalen Initiativen gibt es auch auf landes- und bundespolitischer Ebene vermehrten Einsatz Bahnstrecken zu reaktivieren. Allerdings fehlt dem Ganzen etwas an Schwung und Verbindlichkeit: Erst ab 2023 soll geprüft werden, welche Strecken in Brandenburg überhaupt reaktivierungswürdig sind und erst wenn das der Fall ist, wird es detaillierte Gutachten   zur   Bahnstrecke   Werneuchen - Wriezen geben. Das kann und wird noch viele Jahre dauern. Daher sollten wir jetzt die Chance nutzen, der Politik zu zeigen, dass es in der Bevölkerung ein breites Interesse an einem zügigen Ausbau der Infrastruktur gibt und dass hier ganz konkret gegen das „Abhängen der ländlichen Regionen“ vorgegangen werden kann.

Rechtlich gesehen ist die Wiederaufnahme des Personennahverkehrs auf der Strecke kein großes Hindernis, da die gesamte Strecke nie entwidmet und große Teile nicht stillgelegt wurden. Eine Bahnverbindung heißt Lebensqualität: Berufspendler*innen und Arbeitgeber*innen in Berlin profitieren ebenso wie der Tourismus in Märkisch-Oderland und Barnim oder auch junge Familien aus Berlin, die auf das Land ziehen möchten. Es kann nicht sein, dass die Bahnverbindung vor über 100 Jahren besser ausgebaut war als heute. Die Petition wird beim Petitionsausschuss des Landtages Brandenburg eingereicht und soll außerdem dem Brandenburger Infrastrukturminister Guido Beermann (CDU) persönlich überreicht werden."