Startseite   |   Login   |   Datenschutz   |   Impressum   |   Intra.NET
Kontakt

Amt Falkenberg-Höhe

Karl-Marx-Str. 2

16259 Falkenberg
Tel. : 03 34 58 / 64 60
Fax:  03 34 58 / 64 624

 
 
Veranstaltungen
033458 / 646 0
Link verschicken   Drucken
 

Zahlen und Fakten

Basisdaten

Bundesland:

Brandenburg

Landkreis:

Märkisch-Oderland

Fläche:

174,66 km2

Einwohner:

4.500 (31.Dez. 2017)

Bevölkerungsdichte:

26 Einwohner je km2

Amtsgliederung:

4 Gemeinden

Adresse der Amtsverwaltung:

Karl-Marx-Str. 2, 16259 Falkenberg

Webpräsenz:

www.amt-fahoe.de

Amtsdirektor:

Holger Horneffer

 

Das Amt Falkenberg-Höhe ist ein 1992 im Land Brandenburg gebildetes Amt im Landkreis Märkisch-Oderland, in dem sich ursprünglich neun Gemeinden im damaligen Kreis Bad Freienwalde zu einem Verwaltungsverbund zusammengeschlossen hatten; eine weitere Gemeinde wurde durch Erlass zugeordnet. Amtssitz ist die Gemeinde Falkenberg. Durch Gemeindezusammenschlüsse hat sich die Zahl der amtsangehörigen Gemeinden auf vier verringert.

 

Geographische Lage

Das Amt liegt im Westen des Landkreises Märkisch-Oderland und grenzt im Norden an die Ämter Biesenthal-Barnim und Britz-Chorin-Oderberg, im Osten an die Stadt Bad Freienwalde (Oder), im Südosten an die amtsfreie Stadt Wriezen, im Süden an das Amt Barnim-Oderbruch, im Südwesten an die amtsfreie Stadt Werneuchen und im Westen wiederum an das Amt Biesenthal-Barnim.

 

Gemeinden und Ortsteile

Nach der Hauptsatzung des Amtes Falkenberg-Höhe besteht das Amt aus vier amtsangehörigen Gemeinden:

  • Beiersdorf-Freudenberg mit den Ortsteilen Beiersdorf und Freudenberg

  • Falkenberg mit den Ortsteilen Dannenberg/Mark, Falkenberg/Mark und Kruge/Gersdorf

  • Heckelberg-Brunow mit den Ortsteilen Heckelberg und Brunow

  • Höhenland mit den Ortsteilen Leuenberg, Steinbeck und Wölsickendorf-Wollenberg

 

Wappen

Das Wappen wurde am 2. Mai 1996 genehmigt.

 

Blasonierung: „In Grün ein silberner Falke auf einem mit blauem Wellenbalken belegten goldenen Dreiberg, links überhöht von einem goldenen Kastanienblatt.“

 

Das Wappen wurde vom Heraldiker Frank Diemar gestaltet.